NAIRY BAGHRAMIAN

PRIVILEGED POINTS
19/01/2019 - 22/09/2019
Share
 

Beliebte Stellen/Privileged Points ist eine fortlaufende Serie von Werken der Künstlerin Nairy Baghramian, die in einen Dialog mit ihrem institutionellen Rahmen tritt und in verschiedene Farben und Volumen auftritt. Die drei Bronzeskulpturen, die mit pastellfarbenen Lacken bemalt sind, wurden in Form unregelmäßiger Kreisformen gestaltet, die an das Einkreisen von Textpassagen mit einem Stift erinnern. Ihre Platzierung unterstreicht sowohl gewisse lokale Bedingtheiten wie wechselnde räumliche Bezüge, während ihre räumlichen Verwindungen und die hängenden Farbtropfen, die traditionelle bildhauerische Fragestellungen wie Masse und Schwerelosigkeit, Form und Farbe oder auch Stabilität und Performanz ansprechen, ebenso wie die sichtbaren Spuren ihrer Herstellung dem Betrachter Anregungen bieten, mit den Werken in Interaktion zu treten.

Nairy Baghramian, Privileged Points, 2017. Courtesy de l'artiste et Marian Goodman Gallery © Photo : Thierry Bal

Die sowohl im Mudam wie im Park Dräi Eechelen präsentierten Skulpturen von Baghramian erzeugen eine Beziehung des Innenraums zum Außenraum. In beiden Fällen bewirkt die von ihrer Umgebung inspirierte Farbgebung ein Verschmelzen der Skulpturen mit dieser. Die Skulptur im Grand Hall des Mudam, die jüngst in die Museumssammlung aufgenommen wurde, wirkt wie eine Umarmung der weiten, lichtdurchfluteten Volumen des Museums. Zwei weitere Skulpturen, deren elegant geschwungene Formen die Landschaft unterstreichen, werden auf der Esplanade vor dem Museum Dräi Eechelen gezeigt.

In ihrer visuellen, taktilen und physischen Präsenz verkörpern die drei Privileged Points formale und konzeptuelle Fragestellungen, die typisch sind für Baghramians Werk. Dabei ist ihre Idee der Skulptur stets notwendig eine dynamische.

Kurzbiografie 

1971 in Isfahan, Iran geboren, kam Nairy Baghramian 1983 auf der Flucht nach Berlin, wo sie seither lebt. In jüngerer Zeit hatte sie Ausstellungen u.a. im Palacio de Cristal – Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía in Madrid (2018), dem Walker Art Center in Minneapolis (2017-2018) und dem SMK in Kopenhagen (2017-2018). Baghramian nahm an zahlreichen bedeutenden Events und Biennalen teil, wie beispielsweise dem Pariser Herbstfestival (2018), der 14. Biennale von Lyon (2017), der documenta 14 in Kassel (2017), an Skulptur Projekte Münster (2017 and 2007), der 5. und 8. Berlin Biennale (2008 & 2014), Glasgow International (2012) oder auch der 54. Biennale von Venedig (2011).

Kuratoren:
Suzanne Cotter, assistiert von Vincent Crapon