2015

David AltmejdDavid Altmejd

DAVID ALTMEJD

FLUX

07/03/2015 - 31/05/2015

Mit einer großen Vielfalt verschiedener Materialien inszeniert der kanadische Bildhauer David Altmejd oft anthropomorphe und animalische Kreaturen in einer Welt, die durch sein Interesse für Naturwissenschaften und Architektur inspiriert wurde. In Zusammenarbeit mit dem Musée d'Art Moderne de la Ville de Paris und dem Musée d'Art Contemporain de Montréal, präsentiert das Mudam eine monografische Ausstellung, die ehemalige und neue Werke miteinander verbindet.

Franz Erhard WaltherFranz Erhard WaltherFranz Erhard Walther

FRANZ ERHARD WALTHER

ARCHITEKTUR MIT WEICHEM KERN

07/03/2015 - 31/05/2015

Franz Erhard Walthers künstlerische Laufbahn begann Ende der 1950er-Jahre. Aus seiner Praxis hat sich seitdem ein einzigartiges Œuvre entwickelt, in dem sich die verschiedensten Bewegungen von der minimalistischen Skulptur über die Konzept- und abstrakte Kunst bis zur Performance widerspiegeln. In den Fokus seiner Reflexionen stellt der Künstler Körper, Sprache, Raum und Zeit, wobei der Betrachter eine zentrale Rolle innehat.

Memory Lab - Photography Challenges History

MEMORY LAB - PHOTOGRAPHY CHALLENGES HISTORY

MEMORY LAB I : RÉ-ÉCRITURES

07/03/2015 - 31/05/2015

In der Ausstellung Memory Lab - Photography challenges History geht es um das Thema der Erinnerung in der Fotografie. Wie nähert man sich in der zeitgenössischen Fotografie der Vergangenheit, insbesondere den zentralen Ereignissen der europäischen Geschichte von den Weltkriegen bis zu anderen Krisen? Jenseits der Bestrebungen, die Erinnerung an jene grausamen Augenblicke wachzuhalten, führt die Unmöglichkeit, das Ereignis „im fotografischen Bild zu erzählen“, zur ironischen Verfremdung.

Sylvie BlocherSylvie BlocherSylvie BlocherSylvie Blocher

SYLVIE BLOCHER

S'INVENTER AUTREMENT

08/11/2014 - 25/05/2015

In ihren seit den frühen 1990er Jahren entwickelten Videos widmet sich die französische Künstlerin Sylvie Blocher Fragestellungen zur Konstruktion von Identität, zum persönlichem oder kollektivem Ausdruck und zur Durchlässigkeit der Grenzen zwischen Männlichem und Weiblichem. Ihre Werke entstehen häufig in Zusammenarbeit mit Dritten, die sich vor der Kamera äußern oder agieren und so an den sogenannten Living Pictures der Künstlerin teilhaben.

Catherine Lorent

CATHERINE LORENT

D.O.O.M. – DEDICATIO ORIENTIS OCCIDENTIS MUSICAE

11/02/2015 - 23/02/2015

Das Mudam und Néimënster laden Sie ein die zahlreichen Facetten der Arbeit der Künstlerin Catherine Lorent zu entdecken. Im Mudam bespielt sie den Henry J. and Erna D. Leir Pavilion mit einer szenischen Intervention rund um Performance und Klang. Die Klanginstallation, in der „Orient und Okzident”, verkörpert durch typische und traditionelle Musikinstrumente, zusammenfinden, umfasst verschiedene Sound Performances.

Jean-Marie BiwerJean-Marie BiwerJean-Marie BiwerJean-Marie Biwer

JEAN-MARIE BIWER

LES FAÏENCES DE MOUSTIERS

20/05/2015 - 15/11/2015

Jean-Marie Biwer hat die zweiundzwanzig Stücke dieser Reihe während des Winters 2014 in Moustiers-Sainte-Marie angefertigt, einem kleinen Dorf im französischen Departement Alpes-de-Haute-Provence, das seit dem 17. Jahrhundert durch seine Keramikwerkstätten berühmt ist. Obwohl Jean-Marie Biwers Werke in der Tradition der Fayencen aus Moustier stehen, halten sie gleichzeitig Abstand zu ihnen, auf die Gefahr hin, wie er selbst es sagt, einen allzu großen „Spagat” zu wagen.

Eppur si muoveEppur si muoveEppur si muoveEppur si muoveEppur si muoveEppur si muoveEppur si muoveEppur si muove

EPPUR SI MUOVE

KUNST UND TECHNIK, EIN GEMEINSAMER RAUM

09/07/2015 - 17/01/2016

Die Ausstellung Eppur si muove (Und sie bewegt sich doch!) ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit zwischen dem Mudam und dem Musée des arts et métiers in Paris. Sie beschäftigt sich mit den vielfältigen Querverbindungen zwischen bildender Kunst und Technik. Bespielt wird die gesamte Ausstellungsfläche des Mudam mit etwa 70 Leihgaben aus den prestigeträchtigen Sammlungen des Pariser Museums. Hinzu kommen rund einhundert Werke von zeitgenössischen Künstlern.