2012

Dieu est un fumeur de HavanesDieu est un fumeur de HavanesDieu est un fumeur de HavanesDieu est un fumeur de HavanesDieu est un fumeur de HavanesDieu est un fumeur de HavanesDieu est un fumeur de HavanesDieu est un fumeur de Havanes

DIEU EST UN FUMEUR DE HAVANES

COLLECTION MUDAM

21/11/2012 - 16/06/2013

Mit Dieu est un Fumeur de Havanes, einer Ausstellung die sich mit den Begriffen Glaube und Fetichismus auseinandersetzt, schließt Mudam den Zyklus der Ausstellungen rund um die Mudam Sammlung ab. Dieser Zyklus wurde 2010 mit der Ausstellung Schöne Neue Welt eingeweiht, gefolgt von Premier étage, Second degré (2010), Walking through... (2011), I've dreamt about (2011) und Les Détours de l'abstraction (2012). Was gehört zum Mythos, was ist heutzutage ein Idol? Wie ist es um unseren modernen Glauben bestimmt?

Thomas HirschhornThomas HirschhornThomas HirschhornThomas HirschhornThomas HirschhornThomas HirschhornThomas HirschhornThomas HirschhornThomas HirschhornThomas HirschhornThomas HirschhornThomas HirschhornThomas HirschhornThomas HirschhornThomas Hirschhorn

THOMAS HIRSCHHORN

FLUGPLATZ WELT / WORLD AIRPORT

21/11/2012 - 26/05/2013

Mit World Airport präsentiert Thomas Hirschhorn die Metapher einer vernetzten Welt, die trotz der zahlreichen Netzwerke, die sie umspannen, in ihrem Innersten von großen Unterschieden geprägt ist. Seine aus „armen” und unterschiedlichsten Materialien zusammengesetzte monumentale Installation unterstreicht, in welchem Maße unsere Zeit bereits vernetzt ist, dies jedoch mehr durch Konfrontation und Kollision als durch Begegnung und Kommunikation.

Michel PaysantMichel Paysant

MICHEL PAYSANT

ONLAB

13/10/2012 - 10/03/2013

OnLAB ist ein Forschungsprojekt des Künstlers Michel PAYSANT, welches Kunst, Wissenschaft und Technik miteinander verbindet. Es ermöglicht unter anderem das Entstehen innovativer mikro- und nanoskopischer Kunstwerke. Die Objekte sind in Zusammenarbeit mit dem Laboratoire de Photonique et de Nanostructures du Centre national de la recherche scientifique (CNRS) entstanden. Das Projekt ist sowohl in der Kunst wie auch in der Wissenschaft zukunftsweisend.

Atelier LuxembourgAtelier LuxembourgAtelier LuxembourgAtelier LuxembourgAtelier LuxembourgAtelier LuxembourgAtelier LuxembourgAtelier LuxembourgAtelier LuxembourgAtelier LuxembourgAtelier Luxembourg

ATELIER LUXEMBOURG

THE VENICE BIENNALE PROJECTS 1988-2011

13/10/2012 - 24/02/2013

Mit Atelier Luxembourg schließen sich fünf luxemburgische Museumsinstitutionen zusammen, um einen Überblick der Kunstproduktion in Luxemburg von 1945 bis heute zu präsentieren. Die Retrospektive vergegenwärtigt die Kämpfe, die innovative Künstler aus einem Land zu bestehen hatten, das in der europäischen Kulturlandschaft lange eine Außenseiterposition innehatte, sich jedoch seit Ende des 20. Jahrhunderts seinen Platz in dieser Kunstszene erobert hat.

Les MLes MLes MLes M

LES M

SENSORIUM

12/07/2012 - 27/08/2012

Hinter Les M verbergen sich die beiden Designerinnen Céline Merhand und Anaïs Morel. Sie sind im Mudam zu Gast, um das Publikum in einem ganz den fünf Sinnen gewidmeten Bereich zum Staunen zu bringen.

Emily BatesEmily BatesEmily BatesEmily BatesEmily BatesEmily BatesEmily BatesEmily BatesEmily BatesEmily BatesEmily BatesEmily BatesEmily BatesEmily Bates

EMILY BATES

THE SKY IS GLOWING WITH THE SETTING SUN

02/06/2012 - 23/09/2012

Die aus Fotografien, Videos und Klangelementen bestehenden Installationen von Emily Bates entwickeln sich aus ihren langfristig angelegten Untersuchungen in spezifischen geografischen Kontexten, die häufig geprägt sind vom Übergang traditioneller Lebensformen zu einem modernen Lebensstil. So beschäftigte sie sich für Love Scenes mit der Minderheitenkultur der Naxi in China, während eine kleine tropische Insel in Japans Süden den Rahmen The Nurturing Island bildete.

Filipa CésarFilipa CésarFilipa CésarFilipa CésarFilipa César

FILIPA CÉSAR

1975

02/06/2012 - 23/09/2012

Filipa César beschäftigt sich mit zwei prägenden Ereignissen für die jüngere Geschichte ihres Heimatlandes Portugal: mit dem Ende des Salazar-Regimes sowie der Entlassung der portugiesischen Kolonie Guinea-Bissau in die Unabhängigkeit. Herzstück der Ausstellung sind die Filme Porto, Le Passeur und The Embassy, deren Basis zeitgenössisches Dokumentarmaterial sowie Interviews mit Aktivisten jener Zeit bilden.

Simon EvansSimon EvansSimon EvansSimon EvansSimon EvansSimon Evans

SIMON EVANS

HOW TO BE ALONE WHEN YOU LIVE WITH SOMEONE

02/06/2012 - 23/09/2012

Die aus Zeichnungen und Wortfragmenten bestehenden grafischen Kompositionen des englischen Künstlers Simon Evans sind gleichzeitig Tagebuch, „Écriture automatique”, Collage, Liste, Inventarverzeichnis, Enzyklopädie und Diagramm, verweisen auf Kartografie und Kosmologie...

Steven C. HarveySteven C. HarveySteven C. HarveySteven C. HarveySteven C. HarveySteven C. HarveySteven C. HarveySteven C. HarveySteven C. Harvey

STEVEN C. HARVEY

VEHICLES

02/06/2012 - 23/09/2012

Die futuristischen Fahrzeuge, die die Werke des britischen Künstlers Steven C. Harvey bevölkern, lassen das Bild einer „dystopischen” Welt entstehen. Der Künstler betrachtet seine Werke als „Klagen über die Widersprüchlichkeiten der westlichen Welt und den überhöhten Verbrauch der auf der Erde vorhandenen Ressourcen und damit eine Krise, für die unsere Autos nichts weiter als ein Symptom sind”.

Sanja IvekovićSanja IvekovićSanja IvekovićSanja IvekovićSanja IvekovićSanja IvekovićSanja Iveković

SANJA IVEKOVIĆ

WAITING FOR THE REVOLUTION

02/06/2012 - 16/09/2012

Sanja Iveković entwickelt seit den frühen 1970er Jahren ein politisch engagiertes Werk, bei dem Fragen nach Gender, Erinnerung und Identität im Mittelpunkt stehen. Ein Jahrzehnt nach ihrem im öffentlichen Raum der Stadt Luxembourg organisierten Projekt Lady Rosa of Luxembourg, wird die Ausstellung Sanja Ivekovics im Mudam eine bedeutende Anzahl von Werken aus der Zeit von 1975 bis heute präsentieren.

Design City 2012Design City 2012Design City 2012Design City 2012Design City 2012Design City 2012Design City 2012Design City 2012Design City 2012Design City 2012Design City 2012

DESIGN CITY 2012

13/04/2012 - 03/06/2012

Bei Design City geht es um den Beitrag von Design zur Lebensqualität, ein Aspekt, der für die Ansiedlung von Unternehmen entscheidend ist und maßgeblich zur Profilierung und Attraktivität des Landes beiträgt. Die Veranstaltungsreihe kreist um die multidisziplinäre Arbeit von Designern. Im öffentlichen Raum findet die Ausstellung Index: Award 2011 statt, bei der Arbeiten der 60 Finalisten dieses internationalen Designwettbewerbs zu sehen sind.

Les Détours de l'abstractionLes Détours de l'abstractionLes Détours de l'abstractionLes Détours de l'abstractionLes Détours de l'abstractionLes Détours de l'abstractionLes Détours de l'abstractionLes Détours de l'abstractionLes Détours de l'abstractionLes Détours de l'abstractionLes Détours de l'abstractionLes Détours de l'abstractionLes Détours de l'abstractionLes Détours de l'abstraction

LES DÉTOURS DE L'ABSTRACTION

COLLECTION MUDAM

21/03/2012 - 04/11/2012

In der Kunstgeschichte markiert der Schock, den Kandinsky 1986 angesichts der Getreideschober-Serie von Claude Monet erlebte, den Beginn der Abstraktion. Heute, gehören die theoretischen und politischen Fragestellungen, die das Abenteuer der Abstraktion begleiteten, längst der Vergangenheit an, die abstrakte Kunst aber verbreitet sich beständig weiter. Im Mittelpunkt dieser Sammlungsausstellung stehen dabei das Verschwinden des Motivs und das Auftauchen der Formen.

Sarah SzeSarah SzeSarah SzeSarah Sze

SARAH SZE

FIXED POINTS FINDING A HOME

11/02/2012 - 16/09/2012

Sarah Sze schafft temporäre Skulpturen in situ, für die sie mit großer Sorgfalt eine Vielzahl von Alltagsgegenständen zu leichten, fragilen Strukturen zusammenfügt. Ihre Werke entstehen stets im Dialog mit der Architektur der Ausstellungsräume und konfrontieren den Betrachter mit verschiedensten Maßstäben, sind mal bescheiden, mal monumental, mal mikroskopisch klein oder auch überwältigend groß.

FabricaFabricaFabricaFabricaFabricaFabrica

FABRICA

11/02/2012 - 10/06/2012

Next Cabane und Riot Act sind Projekte von Fabrica, dem Kreativitäts-Think-Tank der Firma Benetton, der junge Künstler einlädt, an innovativen Projekten in den Bereichen Design, Musik, Film, Fotografie, Werbung und Internet zu arbeiten. Als „Brutkasten angewandter Kreativität” suchen die jungen künstlerischen Experimentatoren, begleitet von Spezialisten, die Grenzen ihrer Disziplinen zu überschreiten, um zukunftsweisende Ideen zu entwickeln.

Maurizio Galante & Tal LancmanMaurizio Galante & Tal LancmanMaurizio Galante & Tal LancmanMaurizio Galante & Tal LancmanMaurizio Galante & Tal LancmanMaurizio Galante & Tal LancmanMaurizio Galante & Tal Lancman

MAURIZIO GALANTE & TAL LANCMAN

TRANSVERSAL DESIGN. HAUTE COUTURE - DESIGN - ARCHITECTURE

11/02/2012 - 13/05/2012

Modeschöpfer Maurizio Galante und Trendsetter Tal Lancman heben die enge Verbindung zwischen Kunst und Industrie hervor. Die Exponate sind Ergebnisse von Kooperationen mit Baccarat, Boffi, Cerruti Baleri, Craft, der Fondation Cartier, Ithemba, Mudam, Mussi... In der Verschmelzung zwischen Vergangenheit und Zukunft, Handwerk und Technologie lassen Maurizio Galante und Tal Lancman uns an der Entstehung ihrer Werke vom Konzept/der Idee bis zum fertigen Produkt teilhaben.

Tina GillenTina GillenTina GillenTina Gillen

TINA GILLEN

PLAYGROUND

11/02/2012 - 13/05/2012

In den Bildern von Tina Gillen bilden abstrakte Formen einen Kontrapunkt zu gegenständlichen Universen. Neben dem Wechselspiel dieser Dimensionen herrscht eine eindrucksvolle Ausgewogenheit zwischen der Beherrschung des piktoralen Repertoires und einer gewissen „Nachlässigkeit” in der Umsetzung. Ausgangspunkt für die eigens für die Ausstellung im Mudam produzierten Werke ist das Motiv des Arboretums.

Børre SæthreBørre SæthreBørre SæthreBørre SæthreBørre Sæthre

BØRRE SÆTHRE

UNTITLED (WARDENCLYFFE TOWER)

11/02/2012 - 06/05/2012

Bei den Installationen des Børre Sæthre handelt es sich um an Träume erinnernde Environments, die im Grenzbereich zwischen Märchen und futuristischen Universen anzusiedeln sind und bisweilen an Filme wie 2001: Odyssee im Weltraum von Stanley Kubrick erinnern. In seinen Werken kombiniert Sæthre ausgestopfte Tiere mit High-Tech-Environments und fügt damit heterogene Universen ineinander, um im Betrachter ein Gefühl der Fremdheit hervorzurufen.

Victor ManVictor Man

VICTOR MAN

11/02/2012 - 06/05/2012

Victor Man kombiniert Gemälde, Skulpturen, gefundene Objekte, Fotos oder Siebdrucke. Charakteristisch für seine Werke ist die finstere - gleichermaßen faszinierende wie unheimliche - Atmosphäre, die sie auslösen. Ausgangspunkt der Arbeiten sind häufig gefundene Bilder, die Melancholie und Einsamkeit verströmen, aus ihnen sprechen die Unerbittlichkeit des Daseins, Sehnsucht und Mystizismus.

Conrad ShawcrossConrad ShawcrossConrad ShawcrossConrad ShawcrossConrad ShawcrossConrad Shawcross

CONRAD SHAWCROSS

THE NERVOUS SYSTEMS (INVERTED)

16/01/2012 - 06/05/2012

Im Mittelpunkt des Interesses von Conrad Shawcross stehen naturwissenschaftliche und philosophische Fragen. In seiner Arbeit begegnen sich diese Disziplinen und erzeugen Bilder, die komplizierte Zusammenhänge oder theoretische Grundlagen erfahrbar machen. The Nervous System, eigens für den Grand Hall des Mudam konzipiert, steht in einer Reihe ähnlicher Apparaturen, mit denen Shawcross Seile produziert und wieder in ihre Einzelfäden auflöst.